Neue Seite 1

  

Das Schönheitsinstitut Swetlana Baldauf    *    Institut für ästhetische Kosmetik im Ärztehaus  links der Oder in Frankfurt (Oder)   Uferstraße 3   Tel.: +49 (0) 335 24285      Disclaimer         Haftungsausschluss   


   Video   

Impressum 

Hier finden Sie uns

Blickpunkt am 22. November 2003

Vorher: Unsere Models und unsere Modeexperten im Friseursalon von Barbara Eggert.

Frankfurt (Oder). Ein Wagnis war es schon, sich bei der zweiten Vorher-Nachher-Show gleich für zwei Bewerberinnen zu entscheiden.

Jedenfalls, so lange die Blickpunkt-Partner in 2 Sachen Mode und Lebensstil nicht vier Hände haben. Doch der sympathische Brief der Universitätsangestellten Beate Sievert hatte schon im ersten Anlauf alle Beteiligten über­zeugt.

Also wurde die 45-jährige Mutter von drei Kindern gemeinsam mit ihrer Tochter Nadine eingeladen. Die hübsche junge Frau ist vielen als freundliche Serviererin im Passagen Cafe  der Lenne Passagen bekannt. Ob sie allerdings nach der ultimativen Blickpunkt-Show sofort wieder erkannt wird, ist schwer zu sagen. Denn auch diesmal machten unsere Gäste die schö­ne Erfahrung, dass ein einziger Tag beinahe al­les verändern kann. Wer mit dabei war, wie Be­ate und Nadine beraten und umsorgt wurden, der konnte erleben, wie ihre anfängliche Skep­sis sich binnen kürzester Zeit in Begeisterung verwandelte, die von Stunde zu Stunde wuchs.

Schon im Frisiersalon Eggert & Friends gab es eine Doppelpremiere für Mutter und Tochter. Von der Wimpern-Dauerwelle beispielsweise hatten beide noch nichts gehört, aber der wun­derbarfrische Schwung, den ihre langen Wimpern dadurch bekamen, faszinierte sie ebenso, wie das typgerechte Make up von Swetlana Baldauf- Herzlichen Glückwunsch zur Eröff­nung, Swetlana! - die mit sicherer Hand aus­gewählte Modekollektion von T -Corner und Schuh-Chic in Altberesinchen oder die edlen Brillen aus dem Optik-Geschäft Schuster. „Es war einfach supi!", waren sich Nadine und Be­ate Sievert nach anstrengend schönen sieben Stunden einig.

Dank des meisterhaften Teamworks kamen zwei Frauen nach Hause, die Präsenz, Dyna­mik und Charakter ausstrahlen. Nadines Bammel vor dem Vorstellungsgespräch in Müllrose war wie weggeblasen, und der Blick­punkt drückt natürlich beide Daumen, dass es mit dem Traumjob im märkischen Erholungs­ort klappt.     BP/Klemt

Auto-Service FFO     Signum- Der sanfte Aristokrat
Fast lautlos rollt das Flaggschiff vom Auto-Sevice, dem freundlichen Opelhändler an der Au­tobahn, durch das morgendliche Neuberesinchen. Der Drei-Liter-Flüsterdiesel reagiert kraftvoll sanft. Auf herbstlich glatter Straßever­mittelt der Signum 3.0 CDU Cosmo den Ein­druckvollkommener Verlässlichkeit. Gut aus­gefedert schwebt er über die Straße und bietet auch in Kurven sicheren Halt. Der Innenraum gibt sich aristokratisch mit seinem Interieur in schwarzem Leder und seinen Schmuckele­menten in Wurzelholzoptik. Die Armaturen reagieren sensibel dank eines perfekten Elektronik-Konzeptes. Antippen genügt für beina­he alles. „Soviel Empfindlichkeit ist schon ein wenig gewöhnungsbedürftig", schmunzelt Blickpunkt-Geschäftsstellenleiter Peter Gudlowski. Das digitale Wunder mit der umfassen­den Travelausstattung ist augenscheinlich ein Langstreckenläufer. Im konservativen „Maß­anzug" verbirgt sich der innovative Geist der nächsten Fahrzeuggeneration. Beate und Na­dine Schneider können die höchsten An­sprüchen genügende Bewegungsfreiheit auf den Rücksitzen genießen. Für Mitfahrer, die unterwegs arbeiten müssen, lässt sich dort im Handumdrehen ein multimedialer Compu­terarbeitsplatz einrichten. Uns aber bleibt das blanke Vergnügen.

  Friseur Eggert      Strähnchen und Knoten
Immer wieder tauschen Mutter und Tochter aufmerksame Blicke. Nadine hat sich entschlossen, sich von ihrem schulterlangen Haar zutrennen. Dafür wird sie mit einer echten Hin­gucker- Frisurala Eggert & Friends entschädigt. In den satten Kupferton werden „Cuba libre" ­Strähnchen eingefärbt. Frech und füllig schwingt sich der Pony über die Stirn. Zur Krö­nung werden von Stylistin Ramona Weishei­mer noch ein paar Spaßknoten geflochten. Das burschikose Mädchengesicht verwandelt sich in das Antlitz einer jungen Frau mit einem Fai­ble für Individualität und einem Kick fröhli­chen Eigensinns. Bei Beate Sievert kümmert sich Barbara Eggert erst einmal um die Pflege der beanspruchten Haarspitzen. Die neue Fri­sur soll den Hinterkopf etwas stärker betonen. Eine mutige Asymmetrie der Seiten vermittelt Jugendlichkeit und Selbstbewusstsein. Die variable Volumenwelle verleiht Fülle und klassi­schen Schwung. So werden strengere Züge um den Mund aufgefangen und die Dynamik des Profils verstärkt. Auch diesmal verrät die Che­fin, wie die beiden Frauen ihre Fisuren zu Hau­se mit wenig Aufwand pflegen können. „Wenn Sie eine Frage haben, rufen Sie einfach an oder kommen vorbei", rät Barbara Eggert. Für Freunde und Bekannte gibt es Gutscheine mit auf den Weg.

 Funkenflug aus den Augen 
Swetlana Baldauf ist mit von der Partie, während die Stylisten noch am Werk sind. Beate Sievert bekommt eine straffende Gel-Maske für die Augen und eine sanfte Lavendel Maske, die das Gesicht beruhigt. „Schön frisch", freut sie sich. Für die Wimpern gibt es eine Extra-Dauerwelle. Dann werden die Brauen gezupft und gefärbt, bevor es in den neuen Schönheitssalon geht, wo die Make up-Künstlerin ihr ganzes Talent entfalten kann. „Ich nutze nur Pflegemittel und Schminke, die meine Kunden auch erwerben können." Die dafür bereit gehaltene Palette schließt jeden Hauttyp und jedes spezifische Bedürfnis ein - Frauen, Männer und selbstverständlich auch die Allergiker unter ihnen. Bei Beate Sievert entscheidet sich die Kosmetikerin für eine kompaktes Make up. Die Lider erhalten einen warmen Ton. Dann wird der Konturstift angesetzt. Die geschickt korrigierten und gefärbten Lippen wirken voller und schmiegsamer. Bei Nadine setzt die Schönheitsexpertin auf Natürlichkeit und Jugend. Das dezente Tages-Make-up basiert auf einer leichten Creme und korrespondiert ideal mit dem frechen Haarschopf, betont Weiblichkeit und lustvolle Frische. Nadines Augen blitzen. Ein Funkenflug, der in diesem Gesicht wie ein Feuerwerk wirkt.
 

Boutique T-Corner       Treffer beim ersten Wurf Meistens ist es der erste Wurf, mit dem Heidi Scholz die perfekte Garderobe für die Gäste der Vorher-Nachher-Show zusammenstellt. Die Cargohose aus der „gin tonic"-Reihe mit ihrer robusten Optik, das von Moreland krei­erte Shirt aus einer feinen Viskose-Elastan­ Mischung und die von der gleichen Firma ent­worfene gefütterte Daunenjacke im auffälli­gen Orange mit weiß abgesetzten Manschetten und Kragen setzen deutliche Ak­zente, die für Lebenslust, Power und Freude am Spielerischen stehen. Dazu passen die ho­hen O'Hara-Stiefel aus dem Schuh-Chic Sa­lon, auf die Nadines Füße nicht ganz vorbe­reitet sind. Aber ausziehen will sie die Hingucker mit der schmalauslaufenden Spitze auf keinen Fall. Beate Sievert gefällt die zum Klas­sischen tendierende Ton-in-Ton-Garderobe mit dem extravaganten Pfiff. Für den sorgt vor allem die braune Bluse der Firma Bottega aus gecrashtem Satin mit unterschiedlichen Knöpfen und feinem Strass- Besatz. Dazuwer­den eine rostbraune Cargohose von Klaus Stallmann und ein Kordblazer getragen, des­sen Freskenmuster mit floralen Elementen zeitlose Eleganz ausstrahlt. Eine Velouroptik­Jacke mit Fellimitation von der italienischen Firma Fox und die O'Hara-Stiefel machen das stilvolle Ensemble vollkommen.

  Optiker Schuster      Brille als Accessoire
Zugegeben: Nadine braucht gar keine Brille. Aber sie hat, und das ist eine der Überra­schungen an diesem Tag, das Brillengesicht überhaupt. Zuerst kann sie selbst es nicht glauben. Dann aber dreht sie sich vor dem Spiegel und Ilka Schuster kommt kaum nach, ihr die schönsten Gestelle aus dem schier un­begrenzten Angebot des Optik Fachgeschäf­tes in der Berliner Straße zu reichen. Zu Na­dine passte beinahe alles. „Es gibt Menschen, die fürchten, ihnen stünde gar nichts", weiß die erfahrene Optikerin. „Meistens können wir sie vom Gegenteil überzeugen. Natürlich versuchen wir auch, ein bisschen die Lust am Brille tragen zu wecken." Manche Kreation lässt sich ja auch als Sonnenbrille nutzen und wird so zu einem exklusiven Accessoire für Damen und Herren. Mutter Beate findet mit Ilka Schusters Hilfe ein französisches Modell der Firma faceaface. Die Titan-Fassung ist su­perleicht und hautverträglich. Auffällig bü ! der modisch gestalteten Fassung ist der etwas stärker angelegte, gesplittete Bügel, der gleichermaßen elegant wie charaktervoll wirkt. Der changierende Farbton erlaubt eine hohe Variabilität bei Kleidung, Make up und Schmuck. Außerdem verströmt er den Hauch des Geheimnisvollen. Beate Sievert nickt zu­frieden.

 
Telefon
Fax:
Mail:
Post
Webmaster

Telefon WM
+49  (335) 24285
+49 (335) 38722380
spaoase@t-online.de

15230  Frankfurt (Oder) Uferst. 3 
klaus(at)baldauf.co
+49 (335) 547273

Mit Anmeldungen und Fragen zum Service des Schönheitsinstitutes
wenden Sie sich  telefonisch 0335 24285 direkt an die Inhaberin, 
Frau Swetlana Baldauf. 

Gern beantworten wir Ihre Anfragen per E-Mail. 

Disclaimer        Haftungsausschluss         Impressum

    Hotstone Statistik neuer Besucher seit 2003        
                       
aktuelles Jahr

 
                                          
 Besuchen Sie uns auch auf    Facebook    Linkedin  *  Google mit 360 Grad Fotos
   *   www.dasschoenheitsinstitut.info