Sabrina ist

  

Das Schönheitsinstitut Swetlana Baldauf    *    Institut für ästhetische Kosmetik im Ärztehaus  links der Oder in Frankfurt (Oder)   Uferstraße 3   Tel.: +49 (0) 335 24285      Disclaimer         Haftungsausschluss   


   Video   

Impressum 

Hier finden Sie uns

 

Sabrina ist "Miss Brandenburg 2006"

Von Jan C. Weilbacher

Golzow (MOZ) Die 16-jährige Sabrina Nieschke aus Lübben darf sich seit Samstagnacht "Miss Brandenburg 2006" nennen. Sie setzte sich bei der Wahl in der Golzower Oderbruch-Halle gegen zehn Mitkonkurrentinnen durch. Nun darf sie am 26. Mai in Weimar ihr Bundesland bei der Wahl zur Queen of Germany vertreten.

Als der Moderator ihre Nummer und ihren Name ausruft, sieht sie ein wenig enttäuscht aus. Cynthia Rieck ist "nur" Zweite geworden. Kein Lachen kommt über ihr Gesicht. Dabei bringt die 20-Jährige vieles mit, was ein Model haben muss: Sie ist hübsch, selbstbewusst und vor allem zielstrebig, wie sie selbst sagt. Während die meisten der anderen Kandidatinnen meinen, sie seien nur aus Spaß hier oder um sich Bestätigung zu holen, sagt Cynthia: "Ich will Model werden".

Doch statt Cynthia gewinnt eine andere, eine, die durch ihre natürliche Ausstrahlung die Jury und das Publikum überzeugt. "Ich hab eigentlich nur aus Spaß an der Wahl teilgenommen", sagt Sabrina Nieschke mit einem Unschuldsblick, dass man keine andere Wahl hat, als genau das zu glauben.

Als Siegerin bekommt sie eine Krone aufgesetzt und eine Schärpe umgehängt. Die rund 180 Gäste im Saal jubeln ihr begeistert zu. Es beginnt ein minutenlangs Präsentieren. Unzählige Fotos werden gemacht. Zunächst von den drei Bestplazierten zusammen, dann nur noch von Sabrina, die überaus gekonnt in die Kameras lächelt. Schließlich gibt sie noch jeder der anderen Mädchen ein Küsschen auf die Wange. "Ich hätte eher gedacht, dass die Nummer sieben gewinnt", sagt sie hinter der Bühne. Nummer sieben ist Cynthia Rieck.

Vielleicht wäre ja die Wahl anders verlaufen, wenn die Kandidatinnen im ersten Durchgang mehr gefordert worden wären. "Die Mädchen hätten bessere Möglichkeiten haben müssen, sich darzustellen", sagt Jutta Schulz, eine der Juroren. "Man konnte ja eigentlich nur das Aussehen beurteilen. Und ob das Mädchen sympathisch wirkt."

Aber was genau wird eigentlich bei dieser Vorwahl zur Queen of Germany gesucht? Es solle eine Schönheitskönigin mit Charisma gekürt werden, sagt Rolf Ignaz von der Agentur Queen of Germany Entertainment (QGE), die die Miss-Wahl an diesem Abend durchführt. "Und sie soll auch ein gewisses Show-Talent mitbringen." Die zukünftige Queen of Germany bekommt nämlich einen Vertrag mit der Agentur. Und je nach Art des Talents der Queen, wird sie von QGE in eine bestimmte Richtung des Showgeschäfts vermarktet.

Doch viele Möglichkeiten, Showtalent zu zeigen, bekommen die Mädchen in Golzow nicht. Im ersten Durchgang präsentieren sie sich in Abendgarderobe. Danach beantworten sie Fragen von Moderator Frank Reinhold nach Hobbys oder Berufswünschen. Das Publikum erfährt so, dass Julia Stewardess werden will, Marina Liebesromane liest und Sandy viel Sport treibt.

Im zweiten Durchgang wird nicht mehr gesprochen. Die Mädchen präsentieren sich im Bikini. "Da hat sich gezeigt, dass ich beim ersten Durchgang mit der Bewertung manchmal falsch lag", sagt Jutta Schulz und lächelt verschmitzt. Die Veranstaltung in der Oderbruchhalle wurde von Flocki‘s Mega-Diskothek und Queen of Germany Entertainment (QGE) durchgeführt.

QGE hat sich den Titel "Queen of Germany" beim Deutschen Patent- und Markenamt als Wortmarke eintragen lassen. Und kann diesen Titel damit exklusiv vergeben.

Für die Miss-Wahl konnten sich Mädchen und Frauen zwischen 16 und 28 Jahren bewerben.

Das Durchschnittsalter bei der Miss Brandenburg Wahl betrug 18,8 Jahre.

Die Jury bestand aus sechs Leuten, die pro Durchgang 100 Punkte auf die Kandidatinnen verteilen konnten. Jeder im Publikum konnte per Stimmzettel auch einen Punkt vergeben. Die Jury bestand aus: Klaus-Dieter Lehmann (Bürgermeister Golzow), Frank Lehmpuhl (Märkischer Sonntag), Simone Uebelhack (Kultur- und Sportkoordinatorin Golzow), Jutta Schulz (Geschäftsinhaberin Juttas Frisör), Swetlana Baldauf (Institut für Ästhetische Kosmetik), Jan C. Weilbacher (Märkische Oderzeitung)

1. Platz: Sabrina Nieschke (16, Lübben), 2. Platz: Cynthia Rieck (20, Frankfurt / Oder) , 3. Platz: Loreen Heidrich (18, Letschin)

Der bekannteste Schönheitswettbewerb in Deutschland, ist die Wahl zur Miss Germany.

Der erste Schönheitswettbewerb in Deutschland wurde 1909 durchgeführt. Gertrud Siegmund, wurde damals zur Schönsten gekürt.

Die erste Miss Germany Wahl gab es 1927. Damals gewann die 21-jährige Hildegard Quandt.



Montag, 08. Mai 2006 (06:46)
Telefon
Fax:
Mail:
Post
Webmaster

Telefon WM
+49  (335) 24285
+49 (335) 38722380
spaoase@t-online.de

15230  Frankfurt (Oder) Uferst. 3 
klaus(at)baldauf.co
+49 (335) 547273

Mit Anmeldungen und Fragen zum Service des Schönheitsinstitutes
wenden Sie sich  telefonisch 0335 24285 direkt an die Inhaberin, 
Frau Swetlana Baldauf. 

Gern beantworten wir Ihre Anfragen per E-Mail. 

Disclaimer        Haftungsausschluss         Impressum

    Hotstone Statistik neuer Besucher seit 2003        
                       
aktuelles Jahr

 
                                          
 Besuchen Sie uns auch auf    Facebook    Linkedin  *  Google mit 360 Grad Fotos
   *   www.dasschoenheitsinstitut.info